Story
email002
imm012_13a

....ist eine progressive Rockband, die ein musikalisches Feuerwerk dieses Genres verspricht.

Durch die unterschiedlichen musikalischen Einflüsse der einzelnen Musiker

hat sich ein zwar progressive-typischer, jedoch eigenständiger Sound entwickelt.

Jack Yello hört man nicht einfach mal “nebenbei”

Jack Yello sollte man geniessen, auch wenn es in einer so schnelllebigen
Zeit nicht immer ganz so einfach ist

Lest selber, wie es zur Entstehung der Band kam....

Sommer 1995

Die im Raum Düsseldorf / Neuss bekannte Band „Jagiello“, bis dahin schon recht erfolgreich, löst sich von ihrem bisherigen mainstream style und verschreibt sich ab sofort dem „Progressive-Rock“.

Die Band trennt sich dabei in aller Freundschaft von Sänger Christian Otte und dem damaligem Gitarristen, zu gross waren die musikalischen Differenzen.

Die neue Band JACK YELLO bilden dabei:

PICT0619d

Uwe Poprawa, Drums
Uwe Ziegler, Keyboards
Dirk Hülpert, Bass

Natürlich wird sofort mit neuen Kompositionen begonnen. Gleichzeitig läuft die Suche nach den noch fehlenden Bandmitgliedern.

Im Frühjahr 1999 stößt der Sänger Dirk “Bovie” Bovensiepen dazu. In den bereits sehr komplexe Songs musste erst einmal Freiräume für den Gesang geschaffen werden.

Erst im Sommer 2001 fand sich endlich Lutz Grosser als Gitarrist ein.

Die Progressive-Rock Band Jack Yello hat jetzt endlich die richtigen Leute zusammen, um „Prog-Rock” im Mix der 70er bis 90er Jahre zu verwirklichen

2003 fand die Veröffentlichung der Debüt-CD Thorns Of Anger statt, mit einer zusätzlichen Veröffentlichung eines Tracks auf der EMPIRE-Sampler CD.

2009/2010 folgte die CD XERIC, wieder satte 74 Minuten auf einem Player..

DSC07564

Nach einigen Gigs kam es dann zu einer Umwandlung in der Band,

musikalisch galt es neue Herausforderungen, neue Wege und neue Hoffnungen zu setzen.

Uwe Poprawa und Dirk Hülpert trennten sich in aller Freundschaft von der Band gingen andere virtuose Wege.

Das Drum-Kit bedient nun Marcus Arnrich, einst Musikerfreund vom Sänger BoViE, beide spielten bereits über 10 Jahre bei der bekannten progressive Band “darius”

Martin Schuh konnte für den Bass gewonnen werden

Seither wird eifrig an einer dritten Scheibe gewerkelt. Ideen dafür

sind schon zu genüge vorhanden......

Und dann wird es wieder Zeit für die Bühnen dieser Welt. Der Erfolg der bisherigen Konzerte beweist um so mehr, dass Jack Yello vor allem auch eine Live Band ist, die es versteht, zu ihrer Musik auch das zugehörige Live-Feeling zu vermitteln.

 

Jack Yello ::

Dirk “Bovie” Bovensiepen - voc
Lutz Grosser - g
Marcus Arnrich - dr
Uwe Ziegler- kb
Martin Schuh- b

  • JACK YELLO freut sich auf euch und eine Menge toller Konzerte.

 

top7